BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Aktuelles
Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

wir begrüßen euch ganz herzlich auf unserer neuen Homepage.

Wie gewohnt findet Ihr hier das aktuelle Programm, und zusätzlich eine Vorschau auf kommende Veranstaltungen. Ganz neu ist Eure Kinderkunstseite. Dort können Fotos von euren tollen Kunstwerken hochgeladen werden, und jeder Besucher unserer Homepage kann sich daran erfreuen.

Trotz Corona und den damit verbundenen Hygieneregeln, habt ihr die Möglichkeit schöne Stunden mit viel Kunst in der Juku zu verbringen. Wir machen gemeinsam das Beste daraus.

Viel Spaß beim Stöbern auf unserer neuen Homepage wünscht euch das Team der Juku

(05032) 9112666
 

abgeschlossene Projekte 2017

Tanzprojekt im Kindergarten Suttorf vom 07.03.2017 – 10.03.2017

Freier und Choreographierter Tanz zu Geschichten und Themen

 

TanzprojektDer Kindergarten in Suttorf ist eine Einrichtung, die mit einer altersübergreifenden Gruppe und einem Inklusionskind arbeitet. Die Kinder sind im Alter von ca zwei Jahren und dem Vorschulalter. Alle Kinder sollten in das Tanzprojekt miteingebunden werden, was alleine bei dem großen Altersunterschied für mich als Dozentin eine Herausforderung war. Aber an vier Vormittagen wurde zu den Themen “ Fest auf dem Schloß“, „Afrika“, „Raupe Nimmersatt“ und „Tiere erwachen aus dem Winterschlaf“ erzählt gespielt und getanzt.

 

Die Kinder wurden jeweils in zwei Gruppen eingeteilt, so dass maximal 12 Kinder in einer Gruppe spielten und tanzten. Die erste Gruppe tanzte, spielte und trommelte zum jeweiligen Thema, während die anderen frühstückten. Danach wurde gewechselt. Mit Rhythmusinstrumenten und Requisiten wurde auf das jeweilige Thema eingestimmt.

 

Alle Kinder haben mit Freude mitgemacht, konnten ihrer Bewegungsfreude freien Lauf lassen und hatten ihren Freiraum für kreatives Tun.


„Mit Kunst zusammen/wachsen“

Ein Gemeinschaftsprojekt bestehend aus drei Teilprojekten, in denen Kinder unterschiedlichster Herkunft zusammen die Möglichkeit bekommen sollten, sich kreativ auszudrücken. Durch den gemeinsamen Schaffensprozess sollten sich die Kinder in ihrer Vielfalt besser kennen und schätzen lernen und zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen.

 

Das Projekt wurde von der Stadt Neustadt und der PSD Bank zu gleichen Teilen gefördert.

 

Teilprojekt „Meine, Deine – UNSERE Welt!“

 

Dozentinnen:

Tanja Repenning und Angela Rennemann

 

Durchführungsort und Kooperationspartner:

Jugendhaus der Stadtjugendpflege Neustadt, Großer Weg 3

 

Teilnehmende Kinder:

Offene Gruppe von ca. 20 Kindern im Alter von 6-15 Jahren

 

Zeitraum:

05.09.2016 bis 21.11.2016

 

Es wurden zum einen Holzskulpturen hergestellt, in denen jedes Kind seine Vorstellungen zu seiner Welt Ausdruck verleihen konnte. Dabei entstanden zumeist farbenfrohe fantasievolle Werke.

 

Parallel entstand in gemeinsamer Arbeit mit Mitarbeitern des Jugendhauses eine 1,5 X 1,5 m große Welt aus Pappmaché, Gips, Holz und Farbe. Diese Welt wurde mit viel Liebe zum Detail mit Flüssen, Bergen, Seen, Wolken, Wiesen und Äckern und vielem mehr gestaltet.

 

Zum Schluß wurden die Einzelskulpturen in die gemeinsame Welt integriert.

 

Zusätzlich wurde in den Herbstferien an zwei Terminen gemeinsam landestypisch gekocht und gemeinsam gegessen um den Gemeinsinn zu stärken.


KULTourReise 2017

KULTourReiseIm Rahmen der Neustädter KULTourReise 2017 hat die Jugendkunstschule am Samstag, den 09. September im Kloster Mariensee einen Drucktechnik-Workshop angeboten. Interessierte Kinder und Erwachsene konnten unter der Anleitung von Dipl. Künstlerin Petra Seegers eigene Monotypien herstellen. Ob Notenschlüssel, Hand oder Fisch, die gestalterischen Möglichkeiten der Druckgrafik hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht und erstaunliche Dinge entstehen lassen.


Die Reise mit der Emma zur Michael-Ende-Schule

Ein Projekt für und mit Flüchtlingskindern an der MichaelEnde-Schule in Neustadt am Rübenberge

 

In der letzten Jahren durften wir Kinder aus verschiedensten Regionen der Welt bei uns in der MichaelEnde-Schule willkommen heißen. Ziel unseres Projektes war mit den Schülern der zweiten bis vierten Klasse eine Erinnerung an die herzliche Aufnahme zu schaffen, welche an der Schule aufgehängt und dort verbleiben sollte. Die Ankunft in der Michael-Ende-Schule sollte mit einer Eisenbahn – unserer Emma – aus Ton dargestellt werden. Jedes Kind durfte einen Waggon aus Ton nach den eigenen Vorstellungen anfertigen, wozu zunächst die Ideen zu Papier gebracht wurden. Anschließend – nachdem die Waggons den Rohbrand ohne Schaden überstanden hatten – konnten die Kinder ihre Kunstwerke in fröhlichen, bunten Farben glasieren.

Die Reise mit der Emma zur Michael-Ende-Schule

Die Reise mit der Emma zur Michael-Ende-Schule

 

Kontakt

Jugendkunstschule Neustadt e.V.
Lindenstraße 13    31535 Neustadt/Rbge
Telefon 05032-9112666
E-Mail

 


 

 

neustadt logo