BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Aktuelles

Liebe Kinder, liebe Eltern.

Endlich dürfen wir die Jugendkunstschule wieder öffnen! Natürlich nur mit den jeweils geltenden Hygieneauflagen.

 

Am Samstag, dem 10. Juli beteiligt sich die JUKU im Rahmen der Klangkunst-IntraRegionale mit einer Kunstaktion.

Alle Kinder ab 8 Jahren sind eingeladen aus unterschiedlichen Materialien Musikinstrumente zu bauen.

 

Zum Start in die Sommerferien wollen wir in Verbindung mit dem Ferienpass mit einer sehr schönen SOMMERKUNSTWOCHE beginnen.

Es erwartet euch vom 02. bis  06. August eine bunte Kunstwoche mit vielen verschiedenen Kunstangeboten.

Wir freuen uns auf euch !!!

 

Nach den Sommerferien bieten wir wieder ein tolles Angebot mit ganz unterschiedlichen Kursen an.

Gerade sind wir dabei, ein interessantes Programm für euch zusammenzustellen.

Schaut zum Ende der Sommerferien dazu mal wieder auf unser buntes Angebot.

Genießt den Sommer und eure Ferien, bleibt gesund und bei guter Laune.

Liebe Grüße aus der JUKU

JukuSommer
 

abgeschlossene Projekte 2019

Kunst in der Natur

Aus und in der Natur Kunstwerke entstehen lassen

 

Projektleitung: Angela Rennemann

 

Zeitraum: 03. - 07.06.2019, täglich vormittags 1,5 Zeitstunden

 

Im Rahmen der Walderlebniswoche der KiTa Hagen, im Hagener Wald, hat eine Gruppe von sechs bis acht Kindern in Begleitung einer Erzieherin an dem Projekt teilgenommen.

 

Die Kinder erkundeten die Natur und fanden in ihr Materialien wie z.B. Steine, Blätter, Äste, Gräser oder Blüten. Sie sammelten, ordneten und gestalteten die Naturmaterialien zu einem neuen Ganzen. Dadurch erfuhren sie einen veränderten Blick auf ihre Umwelt und wie die Natur zum Kunstwerk werden kann. Da Land-Art vergänglich ist, wurde dieses Projekt kontinuierlich fotografiert und dokumentiert.

 

Kunst in der Natur

Kunst in der Natur


Fortführung der Straße der Kinderrechte mit Kinderrechtskunstwerken im Öffentlichen Raum

– eine Erfolgsgeschichte, die noch lange nicht zu Ende ist!

 

Die Straße der Kinderrechte umfasst aktuell 31 Kunstwerke, von Kindern und Jugendlichen überlegt und geplant und von Künstler/innen der Kunstschule Wunstorf e.V., der Jugendkunstschule Neustadt/Rbge. e.V. und der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark e.V. ausgeführt.

 

EinweihungAusgangsort der Straße der Kinderrechte ist das Schulzentrum in Wedemark/Mellendorf. Auf dem Vorplatz der Bushaltestelle erinnert das große Sandsteintor an die Anfänge dieses Projektes. Eingeweiht wurde dieses im Jahr 2000, mit zwei weiteren Kunstwerken, die leider einem Schulneubau zum Opfer fielen. Acht Jahre später markierten gesprayte Fußabdrücke von Kindern einen Weg vom Schulzentrum quer durch den Ort zur Jugendhalle, vorbei an sechs Kinderrechtskunstwerken. Dies war der Startschuss zur ersten einmaligen bundesweiten Straße der Kinderrechte. Im Jahr 2013 wurde in jeder der 16 Ortschaften der Gemeinde Wedemark ein Kunstwerk aufgestellt und mit den jetzigen neun weiteren Kunstwerken führt die Straße der Kinderrechte von Wedemark/Mellendorf über Resse, Negenborn, Abbensen nach Mandelsloh, Otterhagen, Neustadt/Rbge., Luthe, Bokeloh und Steinhude.

 

Initiator der Straße der Kinderrechte ist seit 1996 der Arbeitskreis Kinderechte Wedemark. Dieser besteht aus Personen der Gemeindejugendpflege, der Hannoverschen Volksbank, der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark e.V., der Wedemärker Kirchengemeinden und Unicef.

 

Die Ideen für die Kinderrechtskunstwerke stammen von Kindern und Jugendlichen, die sich mir ihren Lehrern/innen, Betreuern/innen und Künstler/innen in das Thema eingearbeitet haben. Es entstanden sehr viele schöne, aussagekräftige Ideen, die in Zeichnungen, Skizzen und Modellen umgesetzt wurden.  Leider konnten nicht alle realisiert werden. In demokratischen Prozessen wurde abgestimmt, welche Idee letztendlich zur Ausführung kommen sollte. Aus den Ideen, Modellen und Zeichnungen schufen Künstler/innen der jeweiligen Kunstschulen ausdrucksstarke Kinderrechtskunstwerke für den öffentlichen Raum.

 

Einweihung Mandelsloh Schülerinnen

Einweihung

 

Finanzielle Unterstützung erhielt dieses Projekt von den Anfängen bis jetzt von der VR Stiftung und der Hannoverschen Volksbank. Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Für die Finanzierung der Fortführung der Straße der Kinderrechte nach Neustadt/Rbge. und Wunstorf stellten wir einen Antrag auf Projektförderung durch EU-Mitteln bei der LEADER Region Meer & Moor. Dieser recht umfangreiche und mit vielen Auflagen verbundene Antrag wurde als besonders förderungsfähig bewilligt.

 

Von der Antragstellung bis zur Einweihung des letzten Kinderrechtskunstwerkes vergingen mehr als zwei Jahre. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und wir würden uns sehr freuen, wenn die Straße der Kinderrechte in die angrenzenden Gemeinden weiter getragen wird.

 

Denn mit den Mitteln der Kunst und unter Beteiligung vieler Menschen gelangen die Kinderrechte mehr in das Bewusstsein jedes Einzelnen und sind so eine starke Lobby für die Kinderrechte weltweit und vor der eigenen Haustür.

 

Ulrike Coldewey ( Kunstschule Wunstorf e.V.)

Gabriela Ulrich-Pfeifenbring (Jugendkunstschule Neustadt/Rbge. e.V.)

Bernd Tschirch (Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark e.V.)

Juli 2019

 

 

europäische union

Leader

VR-Stiftung

 

Hannoversche Volksbank


Puppentheater in den Osterferien

Projektleitung: Angela Rennemann

Zeitraum: vom 08. - 12.04.2019, 12 Zeitstunden

 

In der Kita Poggenhagen bauten und gestalteten 19 Kinder ab 4 Jahren einfache Stabpuppen. Es wurden verschiedene Materialien und Möglichkeiten vorgestellt und von da an der Phantasie der Kinder freier Lauf gelassen: bei dem erfinden von Geschichten, proben von kleinen Szenen, bauen von Requisiten und dem Malen des Bühnenbildes. Das kleine Puppentheaterstück wurde am letzten Tag zur Aufführung gebracht.

 

Im darstellenden Spiel, als Teilbereich der Theaterpädagogik, laufen vielfältige Lern- und Bildungsprozesse ab: Es wurden neben der Körperbeherrschung, Konzentration, individuelle Ausdrucks- und Wahrnehmungsfähigkeit und Handlungskompetenzen so auch die Sprache spielerisch erlernt und gefördert.

 

Puppentheater in den Osterferien

Puppentheater in den Osterferien


Malwettbewerb

Im September wurden die Kinder der Stadt Neustadt um Hilfe für das Weihnachtspostamt Himmelreich gebeten. Die Aufgabe bestand darin, ein Weihnachtsbild in Postkartengröße zu malen.

 

Die Themen waren:

  • Bescherung unter dem Weihnachtsbaum

  • Der Weihnachtsmann und seine Helfer

  • Wo macht der Weihnachtsmann Ferien

 

Und es sollte immer FROHE oder FRÖHLICHE WEIHNACHTEN draufstehen. Die schönsten Bilder werden auf Karten gedruckt und vom Weihnachtspostamt Himmelreich an Kinder in aller Welt verschickt. Es kamen über 250 tolle Bilder zusammen und die Jury hatte Schwierigkeiten sich zu entscheiden. Zum Schluss gab es dann 5 Siegerbilder.

Malwettbewerb

Malwettbewerb

Malwettbewerb

 

... weitere Bilder hier ...

Kontakt

Jugendkunstschule Neustadt e.V.
Lindenstraße 13    31535 Neustadt/Rbge
Telefon 05032-9112666
E-Mail

 


 

 

neustadt logo