Leitbild

Das Selbstverständnis der Jugendkunstschule Neustadt am Rübenberge e.V.
Die Jugendkunstschule „JuKu“ Neustadt e. V. wurde 1986 als gemeinnütziger Verein gegründet und ist seit 1989 Mitglied im Landesverband der Kunstschulen.
Sie besteht derzeit aus ehrenamtlich arbeitenden Vorstandsmitgliedern, einem auf Honorarbasis arbeitenden Dozententeam, sowie Vereinsmitgliedern.
Die JuKu hat ihren Standort seit 2010 in der Lindenstraße 13, in der auch die Musikschule beheimatet ist. Die Räume bestehen aus einer Werkstatt, einem Malatelier und einem Büro und Materiallager. Neben dem Hauptstandort in der Kernstadt werden von uns auch die im ländlichen Raum liegenden Ortsteile mit außerschulischen kulturellen Bildungsangeboten bedient. 
Das vielfältige künstlerische Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren. Es umfasst unter anderem die Bereiche Malen, Zeichnen, Grafik, Plastisches Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien, Tanz und Darstellendes Spiel. Die Jugendkunstschule bietet ihre Angebote unter professioneller Anleitung im Rahmen von wöchentlichen Kursen, zeitlich begrenzten Projekten oder kompakten Workshops in den Ferien an, teilweise in Kooperation mit weiteren Institutionen. Die Projektarbeit, wie z.B. Arbeiten für den öffentlichen Raum, ist ein wichtiger Bestandteil der Jugendkunstschularbeit.
Die Jugendkunstschule Neustadt bietet Kindern ein Forum, in dem sie kreative, sinnliche und schöpferische Ausdrucksformen entdecken und entfalten können. Nicht auf Perfektion, sondern auf Kreativität und Spaß richten die Dozenten der JuKu den Fokus ihrer Arbeit. Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Material und dem eigens erschaffenen Kunstwerk bzw. der Körpererfahrung (z.B. beim Tanz) soll das Selbstvertrauen gestärkt und die Fantasie beflügelt werden.
„Die im Landesverband organisierten Kunstschulen in Niedersachsen arbeiten nach dem Konzept „bilden mit kunst“. Von einem ganzheitlichen Bildungsverständnis ausgehend, fördern Kunstschulen den Erwerb relevanter Schlüsselkompetenzen, da sie einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen leisten. Mit ihrer Arbeit im Feld der kulturellen Bildung, die Bestandteil der Allgemeinbildung ist, übernehmen Kunstschulen eine kulturelle Grundversorgung.“

Landesverband: www.kunst-und-gut.de